Studienforum Berlin e.V.









Studienforum Berlin interns 2003

Praktika - Internships

Durch das wissenschaftliche Studium an einer Hochschule oder Universität lernen Studierende, sich umfangreiches Wissen anzueignen, Fakten aufzubereiten, Fragestellungen zu problematisieren und Probleme zu analysieren. Das alles aber schützt sie nicht vor Enttäuschungen und Überforderungen, vor Ratlosigkeit und Frustrationen, wenn sie als Berufsanfänger mit dem "wirklichen Leben" konfrontiert werden, da Berufsorientierung und Berufspraxisbezug in der Hochschulausbildung eindeutig zu kurz kommen.

Deshalb wird es heute für Studierende zunehmend zur Notwendigkeit und Selbstverständlichkeit, sich schon während des Studiums Praxiserfahrungen anzueignen, die zur Klärung und auch zur Vorbereitung ihrer späteren beruflichen Tätigkeit und Perspektive beitragen. Durch die geplante und gezielte Wahrnehmung eines Praktikums bzw. mehrerer Praktika können sich Studierende auf dem Arbeitsmarkt komparative Vorteile verschaffen und bereits eine frühe Grundlage für eine erfolgreiche Karriere schaffen.

Mehr denn je muss heute auch ein wissenschaftliches Studium einen rationalen Blick auf den sich schnell verändernden Arbeitsmarkt mit wachsendem Leistungsdruck und schnellen Anpassungsanforderungen werfen.

Hier kann ein gezieltes Praktikum als wichtige Brücke fungieren. Praktika zeigen Handlungsfelder mit Berufsperspektiven auf, führen in das eigentliche Berufsgeschehen ein und vermitteln Erfahrungen des beruflichen Alltags. Durch Praktika wird eine realitätsgerechte Erkundung und Information über konkrete Tätigkeitsfelder ermöglicht. Die im Praktikum erworbenen Kompetenzen bieten Anregungen und Erkenntnisse für die weitere Studiengestaltung und helfen darüber hinaus, verschwommene berufliche Vorstellungen, Eignungen und Neigungen zu klären und die eigenen Fähigkeiten und Belastbarkeiten zu konkretisieren.

Praktika im Ausland eignen sich besonders gut, um zusätzliche Erfahrungen vorweisen zu können. Das Kennen lernen anderer Kulturkreise, anderer Denkart und Sitten und die Perfektion von Sprachkenntnissen sind zunehmend zu wichtigen Qualifikationsbestandteilen bei Bewerbungen geworden. Angesichts langer Vorlauf- und Bewerbungszeiten sowie Besonderheiten bei internationalen Bewerbungen (Fragen des Aufenthaltsrechtes, Finanzierung, Krankenversicherung usw.) empfiehlt sich eine frühzeitige Planung und Konkretisierung des Auslandsaufenthalts.

Berufsfeldbezogene Praktika im In- und Ausland sind also angesichts der europäischen Integrationsfortschritte und der Internationalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft eine zunehmend wichtige, wenn nicht gar wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Studien- und Berufskarriere.

STUDIENFORUM BERLIN verknüpft sein akademisches Herbstsemester-Programm mit einem vierwöchigen Praktikum bei öffentlichen und privaten Institutionen. Hinweise auf  die "10 plus 2 Gebote für ein erfolgreiches Praktikum" (auf Englisch) findet man hier.

Als allgemeine Einführung und Ratgeber für Auslandspraktika (auf Deutsch) vgl. Vanessa Schottlers Auslandspraktikums-Ratgeber.

Und wie bewirbt man sich? Hier gibt es Bewerbungstips, ein Bewerbungsforum und vieles mehr.

Personen, z.B. Studierende und/oder PraktikantInnen, die ein Visum für einen Aufenthalt in den USA benötigen, erhalten Hinweise hier.

Überdies existieren Studien, die Praktikumsbörsen vergleichen. Antworten auf die Frage, wo man gute Praktikumsabgebote finden kann, gibt es hier und hier.

Zu den Möglichkeiten, Jobs und Praktika im In- und Ausland wahrzunehmen, vgl. u.a. die folgenden Links (alphabetisch, ohne Wertung):

Weitere Links zu freiwilligen Tätigkeiten und zum Auslandsstudium:


Praktika und Mindestlohn:

Ab 1. Januar 2015 gibt es für fast alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland einen Mindestlohn. Das haben 2014 Bundestag und Bundesrat mit dem "Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie" beschlossen. Seit 1.1.2017 beträgt der Mindestlohn 8,84 EUR.

Es hat sich mittlerweile herausgestellt, dass für Praktika keine einheitlichen oder zumindest umstrittene Regeln gelten. Einen Blick auf die Regelungen zum Mindestlohn für Praktikanten gibt es hier und hier.

Die "Daumen"-Regel lautet, dass immatrikulierte Studierende ein studienrelevantes Praktikum bis zur Länge von max. drei Monaten ohne die Mindestlohn-Regelung absolvieren können. Manche, vor allem öffentliche, Praktikumsanbieter erwarten die Vorlage einer entsprechenden Studienordnung.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Link Disclaimer:

Studienforum Berlin e.V. may provide links to web pages which are not part of the Studienforum Berlin e.V. website. These sites are not under Studienforum Berlin e.V. control, and Studienforum Berlin e.V. is not responsible for the information or links you may find there.








© 2017 Studienforum Berlin e.V. • stufo-berlin(at)studienforum-berlin.de